Yahoo Stellungnahme zur „versteckten Werbung“

Vor kurzem wurde in der Blogosphäre ein paar Posts zu dem Thema „Verkauft Google Yahoo organische Suchergebnisse?“ geschrieben und von vielen kommentiert. Da ich ein paar gute Kontakte zu Yahoo habe, habe ich diese gleich mal angeschrieben mit der Bitte um Stellungnahme zu diesem Kritikpunkt. Anbei die Antwort dazu:

Bei den genannten Suchergebnissen handelt es sich um keine Neuerung der algorithmischen Suchergebnisse oder eine Einflussnahme auf das Ranking, sondern über Links, die über das schon seit langem für Werbepartner verfügbare Search Submit Pro Programm laufen. Search Submit Pro ist auch als „Paid Inclusion“, „Paid Listing“ oder „Bezahlte Aufnahme“ bekannt und beschreibt die beschleunigte Aufnahme in den Datenbestand einer Suchmaschine. Firmen können URLs anmelden, die täglich gecrawlt und daher im Suchindex täglich aktualisert werden. Gerade für Online Shops und Webseiten mit dynamischem Content ist das ein wichtiger Aspekt.

Die Links führen über den Werbetreibenden oder –dienstleister, dadurch werden die Klicks für den Werbekunden messbar und können zur Optimierung bestehender Sponsored Search Kampagnen genutzt werden.

Die Position in der algorithmischen Suchergebnisliste wird nicht beeinflusst, sondern diese ergibt sich rein aus der Relevanz für den Internetnutzer und der Häufigkeit der Suchabfrage. Mehr zu Search Submit Pro finden Sie auch bei Yahoo! unter „Werben mit Yahoo!“ bei Yahoo! Search Marketing.

Kurz gesagt, es geht darum schneller in den Index zu gelangen und das kostet halt etwas.

Kommentare

Verdient sich Yahoo! etwas dazu? | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH) - projecter.de/blog/affiliate-marketing/verdient-sich-yahoo-etwas-dazu.html  27.Aug 2013 - 08:47

[…] gibt es auch eine Stellungnahme eines Yahoo! Mitarbeiters bei semager.de. Demnach soll es sich tatsächlich nur um das offizielle Paid Inclusion Modell handeln. […]

Simon - simonerdem.de  20.Sep 2008 - 16:11

Yahoo hat das wohl alles nicht gestört. Ich denke es wurde nicht genug Wirbel gemacht.

Es ist alles immernoch genauso wie damals.

Las -   03.Jan 2008 - 19:50

Da hat dir Yahoo einen schicken Standardtext geschickt. Der Text ist Quatsch und hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun. Lass dich nicht verarschen. Und vor allem wenn du dich verarschen lässt dann schreib es nicht in Dein Blog.

Malte Landwehr - lorm.de  24.Dez 2007 - 11:03

Ich glaube bei „Verkauft Google organische Suchergebnisse?“ hast du dich vertippt und meinst Yahoo statt Google.

Olaf - serverarea.com  20.Dez 2007 - 16:46

Vor allem, wieso wird man dann erst zu searchtrack.net geschickt und dann erst weitergeleitet zu Zanox oder Webmasterplan.com usw. Also nach professionell und ordentlich sieht das nicht aus.

jan -   19.Dez 2007 - 19:29

ich mein, is doch Unsinn, ich bin marketingleiter in einem großen unternehmen und wenn ich als werbekunde klicks oder sales zählen wollte würde ich das keinesfalls über zanox oder affili.net machen, weil ich in dem fall nämlich kosten hätte (zanox und affili machen das ja schließlich nicht umsonst). für solche einfachen zähldinger gibt es unzählige anbieter die genau das leisten (nämlich zählen und auswerten), tausend mal bessere auswertungen generieren als das bei zanox oder affili.net der fall wäre und _deutlich_ weniger kosten würden. insofern kann es für mich keinen anderen grund geben zanox oder affili.net unter die suchergebnisse zu mischen als daran mit zu verdienen!
die einzige sinnvolle erklärung die mir dazu einfallen würde und die yahoo zumindest einigermaßen entlasten würde wäre dass sie es einfach nicht wissen. irgendein findiger publisher hat sich bei yahoo die search submit gekauft und gemerkt wenn er zanox-links einfügt nimmt yahoo dafür die „echte“ webseite raus und ersetzt sie gegen die zanox links. dann sitzt jetzt da irgendwo einer und freut sich dämlich weil er sales ohne ende generiert ohne groß was dafür getan zu haben.

Name (notwendig)
Email (notwendig, wird aber nicht veröffentlicht)
Website