LSO Tool in Entwicklung

In der URL-Analyse finden sich seit kurzem noch eine Reihe von weiteren Information. Neben gemessenen Daten zur Zugriffszeit wie DNS-Lookup und Download-Zeit (soll ja für Google Adwords wichtig werden), dem HTTP-Response Header (z.B. zum finden von Server Fehleinstellungen), oder eine Möglichkeit Textduplikate aufzufinden, gibt es nun noch informationen zu LSO (Latent Semantische Optimierung). Von den drei LSO-Tools ist bisher zwar nur eine implementiert, aber sie gibt bereits interessante Einblicke in die Latent-Semantische-Optimierung.

LSO Optimierungsgrad (in Entwicklung):
Der hier angegebene Prozentwert sagt aus, wie sehr sich der Text auf ein Thema konzentriert und die gängigsten Wörter in diesem Umfeld verwendet werden. Je höher der Wert, umso schärfer ist das Thema beschrieben. Ein geringerer Wert enthält Optimierungspotenzial. Werte ab 60% sind i.d.R. „ok“, ab 75% „gut“ und ab 85% als „sehr gut“ einzustufen. Die 100% zu erreichen ist rein rechnerisch höchst unwahrscheinlich, da aufgrund von Sprachunschärfe oder durch eine Veränderung des Textes, stetig neue oder weitere Möglichkeiten entstehen.

Keywords die aus semantischer Sicht ergänzt werden könnten (fertiggestellt, Feintuning erforderlich):
Die hier angezeigten Keywords könnten den Text/diese URL aus semantischer Sicht schärfer auf ein spezielles Thema ausrichten. Bitte beachten Sie, dass es rein rechnerisch nicht möglich ist, den 100% perfekten Inhalt zu erzeugen. Es werden immer Keywords fehlen, egal wie oft Sie den Text umschreiben (Sprachunschärfe, individuelle Meinungen). Entscheiden Sie also selbst, wie relevant die vorgeschlagenen Wörter noch für Ihren Text sein könnten.

Keywords die aus semantischer Sicht gelöscht werden könnten (in Entwicklung):
Die hier angezeigten Keywords weiten den Text/diese URL aus semantischer Sicht möglicherweise auf andere Themengebiete aus. Bitte beachten Sie, dass es rein rechnerisch nicht möglich ist, den 100% perfekten Inhalt zu erzeugen. Es werden immer Keywords zu viel sein, egal wie oft Sie den Text umschreiben (Sprachunschärfe, individuelle Meinungen). Entscheiden Sie also selbst, wie relevant die vorgeschlagenen Wörter noch für Ihren Text sein könnten.

Eine Antwort auf „LSO Tool in Entwicklung“

  1. Meiner Meinung nach wird LSO derzeit noch überbewertet. Dass es ein Trend ist, steht außer Frage, allerdings bringt es nichts, jetzt gleich in Panik zu verfallen, da auch Google offensichtlich mehr auf die Keyworddichte achtet, als auf LSO. Einen kleinen Test, der mich zu dieser Überzeugung bringt, findet man hier: Test Latent Semantische Optimierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.